Industrie-Kesselsysteme und Industriekesselanlagen

Abgaswärmetauscher - Abhitzekessel - Dampfanlagen - Dampfanlage - Dampfautomaten - Dampfkesselanlagen - Dampfkesselanlage - Dampfwassererzeuger - Dampferzeuger - Dampfwasser-Kesselanlagen - Dampfwasser-Kesselanlage - Dreizugkessel - Drehrohrsysteme - Eckrohrkessel - Flammrohrkessel - Großraumwasserkessel - Großwasserraumkessel - Heißwassererzeuger - Heißwasser-Kesselanlagen - Heißwasser-Kesselanlage - Industriekessel - Industriekesselanlagen - Industriekesselanlage - Kesselanlagen - Kesselanlage - Kesselbau - Kesselsteuerung - Kesselsysteme - Mehrtrommelkessel - Naturumlaufkessel - Rauchrohr-Abhitzekessel - Rauchrohrabhitzekessel - Rauchrohrkessel - Wärmeerzeuger - Wasserrohrkessel.

Großraumwasserkessel Großwasserraumkessel

Großraumwasserkessel

Im Großraumwasserkessel wird Wasser in einem zylindrischen Wasser-Dampf-Raum erhitzt und verdampft, die Wärme kann von außen zugeführt werden (traditioneller Dampflok-Kessel) oder mittels eines Rohrleitungssystems innerhalb des Wassertanks, durch welches das Rauchgas geführt wird. Das Prinzip ist also umgekehrt wie bei Wasserrohrkessel, bei dem die Wasserrohre durch den Feuerraum geführt werden. Der Großraumwasserkessel ist effizient und kostengünstig bis zu Dampfdrücken von etwa 32 bar herzustellen und wird daher in kleineren Hochdruckanlagen gern eingesetzt, also bei privaten Heizungsanlagen, kleineren Industrieanlagen, Dampflokomotiven und Dampfschiffen.

Entwicklung der Bauart.

Die heutige zylindrische Bauart ist am ehesten geeignet, den entstehenden Wasser- und Dampfdruck aufzunehmen. Sie hat sich historisch seit etwa 1780 entwickelt. Mit der industriellen Entwicklung und des Eisenbahnverkehrs wurden Großraumwasserkessel unverzichtbar. Von der anfänglichen Kofferform kam man schnell ab, da sich in einem Zylinder der Druck gleichmäßiger verteilt. Der zylinderförmige Walzenkessel wurde bald auch in mehrfacher Bauart hergestellt, liegend oder stehend. Die mehrfache Bauart bis hin zu Batterien von Walzen unterschiedlicher Größe hat den Vorteil, dass durch eine einzige Heizung Wasser in unterschiedlichen Mengen beheizt und verdampft werden kann. Durch die Verbindung zwischen einzelnen Walzen der Großraumwasserkessel kann Wasser in einer kleineren, vollständig befüllten Walze unter hohem Druck nur erhitzt, aber nicht verdampft werden, während in der größeren, nicht völlig befüllten Walze Dampf entstehen kann. Die Verdampfung profitiert dabei vom Überdruck in der kleineren Walze. Eine weitere Entwicklung war der effektive Flammrohrkessel seit 1811 und die Verbesserung durch mehrfache Rauchgaszüge.

Moderne Großraumwasserkessel

Entscheidende konstruktionstechnische Details sind die Aufnahme des Wasserdrucks, die Zuführung der Wärme und die Zuführung und Abnahme von Dampf und Wasser. Die Heizung erfolgt meist mit leichtem Heizöl und Gas oder mit elektrischen Strom. Das Wasser muss vor der Zuführung gut aufbereitet werden, bei der Abnahme müssen die Vorschriften für Überdruckanlagen beachtet werden.

Hersteller Großwasserraumkessel

Georg Hagelschuer GmbH

Gewerbestraße 60
D-48249 Dülmen
Telefon +49 (0) 2590 / 93895 -0
Telefax +49 (0) 2590 / 93895 -11
E-Mail info@dampfkessel.com
Website www.dampfkessel.com